Warning: fopen(../log/sucher.txt) [function.fopen]: failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00e520d/fuer-uns-de/php/mf.inc on line 290

Warning: fwrite() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00e520d/fuer-uns-de/php/mf.inc on line 291

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00e520d/fuer-uns-de/php/mf.inc on line 292
Ernährung, Gesundheit, Krankheiten ...
Krankheiten - Bakterien+Vieren
gäa bio öko rohkost vollwertkost urkost rohkost vegan vegetarisch gerson krebs krankheiten klinik arzt heilpraktiker

Suchworte unter denen diese Seite zu finden ist:

urkost gesundheit umwelt bio und öko auch oeko,ökologie,oekologie,ernährung,ernaehrung,nahrung,
lebensmittel,vitamine,mineralstoffe,ballaststoffe und Zecken, Zeckenimpfung

Bruker ggb Franz Konz und Brigitte Rondholz im bfg,Helmut,Wandmaker,Burger

urkost,vegetarisch,vegetarier,vegan,veganer,vollwert,vollwertig,vollwertkost,trennkost,rohkost,rohköstler,
rohkoestler,urkost,urköstler,urkoestler

fasten für aids hiv virus,erreger,heilung, ms, gicht,bse, zecke und zecken, zeckenimpfung,
fastenkur und heilfasten oder erdfasten

mehl, weissmehl, zucker, eier, eiweiss, milch, milchprodukte und müsli muesli auch ernährungsbedingte Krankheiten
61137 Schöneck, Hanau, Offenbach, Wiesbaden bei Frankfurt in Hofheim, Hessen Deutschland

Valid HTML 4.01 Transitional gesundheit

Valid CSS! ernährung krankheiten



PHP urkost franz konz bfg

mysql bruker vollwertkost ggb

apache aids bse zecken

Bakterien, Viren und mehr !

Diese Seite ist noch in Entstehung ...

Von den vielen (angeblichen) Ursachen von Krankheiten, möchte ich die folgenden wesenlichen aufführen:

  • Bakterien
  • Viren und ähnliches
  • Pilze
  • Kleinstlebewesen auf und im menschlichen Körper

Auf den letzten Punkt möchte ich in diesem Rahmen erst einmal nicht näher eingehen, einzig und alleine die Zecken gehören dazu und finden Erwähnung.

Pilze sind allgegenwärtig und verursachen an einem gesunden Menschen keine Probleme. Was sind alles Pilze? Sowohl der Speisepilz (z.B. Champignon) als auch der Hefepilz zum Teig bereiten oder Bier brauen und der Schimmelpilz auf Brot oder Käse. Pilze (besser die Früchte von Pilzen!) können gross und schwer werden, als auch für das menschliche Auge unsichtbar klein!
Pilze fliegen einfach unsichtbar wie "Staub" durch die Luft, sie fallen auf unsere Haut nieder und mit jedem Atemzug nehmen wir Sie durch Mund und Nase in uns auf - wir könnten uns vor ihnen also kaum wirklich schützen!
Wo sind überall Pilze am menschlichen Körper? Sie befinden sich auf der Haut und in den Haaren. Im Mund siedeln viele und schliesslich im Darm, wo sie mit verdauen helfen.

Aus Sicht des "Laien" sind Bakterien mit die kleinsten Lebewesen, die es gibt! Sie haben einen eigenen (winzigen!) Körper, der nur aus wenigen/einer Zelle(n) besteht. Bakterien sind mit blosem Auge nicht sichtbar und allgegenwärtig! Sie fliegen durch die Luft, sind auf jedem Gegenstand den wir anfassen, sind in Mund, Magen und Darm.
Beispiele für bakterielle Erkrankungen sind häufig z.B. Erkältung, Schnupfen, Halsschmerzen, ... um Bakterien zu bekämpfen gibt es Antibiotika.

Viren sind noch kleiner als Bakterien. Sie bestehen eigentlich nur aus einer Molekülkette mit Proteinen/Eiweissbausteinen, worin die ganze Erbinformation für den Körper des Virus steht! Der Virus besitzt also keinen eignen "Körper", sondern besteht nur aus der Erbinformation ohne Körper! Ein Virus alleine kann sich somit auch nicht vermehren. Damit ein Virus "leben" kann, muss er sich also eines fremden Körper bemächtigen. Der Virus dringt in körpereigene Zellen ein und ersetzt die Erbinformation (DNA) dort durch seine eigene. Damit ergreift er Besitz von körpereigenen Zellen und "missbraucht" diese für seine eigenen Zwecke. Für die körpereigene Abwehr ist es nun besonders schwer, diese "Viren" zu erkennen und zu vernichten. Diese sehen nun erst einmal wie körpereigene Zellen aus und sollten ja gerade nicht bekämpft werden. Aber diese von Viren befallenen körpereigenen Zellen (ähnlich wie bei Krebszellen), verhalten sich etwas anders und sehen auch von aussen etwas anders aus ... genauso wie der Körper entartete Zellen bekämpfen muss, kann er auch diese bekämpfen!
Beispiele für virale Krankheiten sind z.B. Influenza (Grippe), Herpes, Hepatitis, Tollwut, Warzen, Pocken, Röteln, Leukämie, Ebola, (Aids: vermutet - noch nicht nachgewiesen!), ...
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Viren Erbinformationen "auf dem schnellen Weg" direkt zwischen Tier, Mensch und Pflanzen (auch umgekehrt) austauschen können und damit die Evolution wohl erheblich beschleunigt haben.

Einiges grundsätzliches:
Wenn diese Krankheitserreger einen menschlichen Körper töten, vernichten sie damit Ihren Lebensraum und auch sich selbst. Damit würden Sie sich also auch stark schaden und in der Vermehrung stark bremsen! Somit hat sich im Laufe der Evolution ein Gleichgewicht eingependelt, damit solche Krankheitserreger nicht gerade ganze Völker töten, sondern sie mit dem Menschen gemeinsam überleben können! Es gibt hier Ausnahmen, dass durchaus "wenige" Menschen daran sterben können oder es einzelne neue Erreger gibt, die nicht mehr "angepasst" sind.

Bakterien und Pilze:
Bakterien und Pilze sind z.B. im Mund oder Darm Gegenspieler - solange die Bakterien die Oberhand haben, halten Sie die Pilze "in Schach" und umgekehrt! Wenn also jemand an einer starken Pilzbesiedlung im Mund oder Darm leidet, dann hat er nun nicht genug oder nicht die richtigen Bakterien! Mit Antibiotika geht das ganz einfach: durch die Einnahme werden die Bakterien im Darm getötet, dann übernehmen die Pilze die "Hoheit" und besiedeln die freigewordenen Stellen. Es ist damit ganz normal, dass jeder Mensch Pilze im Darm hat und dies ist auch keine Krankheit oder Krankheitsursache! Aber wenn diese krankhaft überhand nehmen, kann dies den Körper stakt beeinträchtigen! Die Frage ist damit nicht, woher habe ich die Krankheit, sondern warum bricht sie gerade bei mir aus!

Bakterien und Viren:
Bakterien und Viren treten häufig auch gemeinsamt auf - wenn eine Stelle des Körpers geschwächt ist, können sich dort beide gemeinsam vermehren. Wenn Dir ein Arzt Antibiotika verschreibt, müsste er sicher gehen, dass keine virale Infektion vorliegt ... sonst nimmst Du das Medikament und es verbessert sich überhaupt nichts!

Was ist die Ursache einer Krankheit?
Unsere "moderne" Zeit und die wissenschaftliche Aufklärung begann eigentlich, als man "kleine" und ansich unsichtbare "Erreger" ausmachte und Ihnen die Krankheit "zuschob"! Aber auch hier gibt es bis heute das "Henne-Ei-Prinzip": waren erst die Erreger da und haben dann den Körper geschwächt, oder war erst der Körper geschwächt und haben sich infolge dessen dann die Erreger gut vermehren können?
Also bringt es evtl. nicht viel den Erreger zu bekämpfen, weil der Körper ja schon vorher krank und geschwächt war!?
Wenn wir mal wieder eine Grippewelle haben, wird über Wochen jeder diesen Erreger abbekommen: in der Atemluft im Kaufhaus oder der U-Bahn oder auf jedem Türgriff, den Ihr anfasst! Aber warum erkrankt dann nicht jeder? Ganz einfach: manche Körper und deren Immunsystem sind so stark, das sie mit den "Eindringlingen" fertig werden und wer schon einen geschwächten und kränklichen Körper hat bietet den besten Nährboden zur Vermehrung der Erreger! Es kommt also gar nicht so auf den Erreger an, sondern auf den Nährboden in Deinem Körper!
Wenn Du gesund bist, wird Dir kaum ein Virus etwas ausmachen. Aber wenn Du schon krank bist, wird Dich auch eine Impfung nicht davor schützen können ...

Interessante Links zum Thema "Krankheitserreger":